August 2015

EcoBus-Projekt der Stadt Osterode bedeutet vorläufiges Aus für Bürgerbusplanungen

Die zukünftige Struktur des ÖPNV in Osterode wurde seit der Einstellung des Stadtbusses viel diskutiert. Die Bürgerinitiative „Für Osterode“ e.V. setzte in dieser Frage auf den Bürgerbus, ein bewährtes System, das in zahlreichen Orten Niedersachsens seit langem hervorragend funktioniert.

Kasernengebäude laut NDR-Informationen mit Giftstoffen belastet

„Während das Land Niedersachsen fieberhaft versucht, menschenwürdige Unterkünfte für Asylsuchende zu finden, geht die Achterbahnfahrt um die Osteroder Kaserne in eine neue Runde. Wir können gut verstehen, dass Til Schweiger sich mit seiner Hilfe im Moment auf eine bestehende Erstaufnahmeeinrichtung in Osnabrück konzentrieren möchte“, bedauert Bernd Hausmann von der Bürgerinitiative „Für Osterode“ e.V.

Vertreter der BI besorgt über neue Erkenntnisse zur geplanten Erstaufnahmestelle

„Eine schnelle und menschenwürdige Lösung für eine Erstaufnahmestelle in Osterode ist nach den aktuellen Erkenntnissen in weite Ferne gerückt“, so Bernd Hausmann von der BI, „wir hoffen, dass sich Wolfgang Koch von der Princess of Finkenwerder GmbH & Co. KG nun zügig mit transparenten und umfassenden Informationen an die Öffentlichkeit wendet“.

Vor 25 Jahren: Flüchtlinge in Osterode

Deutschland erlebt derzeit einen großen Ansturm von Flüchtlingen.

BI begrüßt Til Schweigers Engagement für Erstaufnahmeeinrichtung: Jedoch mehr Transparenz und Informationen nötig

Mehr Transparenz und Information zu Erstaufnahmeeinrichtung gefordert

„Til Schweiger ist ein begnadeter Schauspieler und sein Engagement für Flüchtlinge beispielhaft. Aber beim Betrieb einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge hat er ebensowenig Erfahrung wie Princess of Finkenwerder“, so Bernd Hausmann von der Bürgerinitiative „Für Osterode“ e.V. (BI).