Alter Wein in neuen Schläuchen: Eco-Bus-System nichts Neues, vergleichbare Systeme höchst kostenintensiv

Nachdem die Bürgerinitiative „Für Osterode“ e.V. (BI) ankündigte, den geplanten Bürgerbus zunächst auf Eis legen zu müssen, weil die Stadt Osterode am Eco-Bus-Projekt des Max-Planck-Instituts teilnehmen und damit eine Konkurrenz zum Bürgerbusangebot schaffen werde, äußerte sich nun Jens Rowold, Kreistagsabgeordneter der GRÜNEN im Landkreis Ammerland und 1. Vorsitzender des Vereins Bürgerbus Westerstede e.V., mit deutlicher Kritik am Eco-Bus-System zu Wort.

Er weist darauf hin, dass die Idee des Eco-Busses nicht bahnbrechend neu sei, sondern bereits in ähnlicher Form in Niedersachsen seit längerem existiere: „Der heißt in Leer zwar AnrufBus, ist aber vom System aber identisch mit dem in Südniedersachsen geplanten Eco-Bus“, sagt Jens Rowold, „dieser AnrufBus hat für einen Landkreis Zuschusskosten jährlich in Höhe von 615.000 Euro. Wer will diese Zuschüsse im Landkreis Osterode befürworten?“ Rowold hält den Eco-Bus denn auch „für eine einzige Nebelkerze“ und bestärkt das Team um Bernd Hausmann, am Bürgerbusprojekt perspektivisch festzuhalten.

Im Beteiligungsbericht des Landkreises Leer aus dem Jahr 2014 werden auch Zahlen für das AnrufBus-System genannt, die erschrecken: In den vier veröffentlichten Berichtsjahren fuhr der AnrufBus jährlich zwischen 527.000 Euro und 621.000 Euro Verlust ein. „Die für das Eco-Bus-Projekt Verantwortlichen werden sich nach dem Auslaufen der Förderung über das Südniedersachsenprogramm fragen müssen, woher das Geld für den Weiterbetrieb des Eco-Busses kommen soll“, so Klaus-Richard Behling von der BI, „und am besten wäre es, man legte die gesamte Kostenkalkulation für das Eco-Bus-Projekt bereits jetzt auf den Tisch, damit die Entscheidungsträger wissen, worauf sie sich einlassen."

Carolin Hoffrogge, die Referentin für Presse- und Öffentlichkeit des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation hatte in der vergangenen Woche ihre Bereitschaft signalisiert zu prüfen, das Projekt Eco-Bus mit ihrem Team in Osterode bei einer Informationsveranstaltung der BI vorzustellen.“Sobald wir einen Termin vereinbart haben, werden wir alle Interessierten hierzu einladen“, so Markus Lau von der BI, „von großem Interesse werden sicherlich auch die Kosten für das geplante Eco-Bus-System sein.“