Bürgerinitiative "Für Osterode" Newsletter 19.03.2012

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

heute gibt es wieder einen Newsletter mit den aktuellsten Informationen rund um die Diskussion zu einer möglichen Kreisfusion.

Das Wichtigste zuerst: Heute haben wir eine dringliche Pressemitteilung mit folgendem Inhalt veröffentlicht, bitte unbedingt lesen!

Bürgerinitiative „Für Osterode“ kämpft gegen Zersplitterung des Landkreises Osterode

Die Bürgerinitiative Osterode hat Kenntnis davon erlangt, dass in der vom Göttinger Landrat Bernhard Reuter versandten Einladung zu den Sondierungsgesprächen zwischen den Landkreisen Göttingen und Osterode in Herzberg ein Tagesordnungspunkt "Szenarium Teilfusion (1/3 zu "Südniedersachsen" und 2/3 zu Goslar)“ enthalten ist.

Die Vertreter der Bürgerinitiative sind irritiert darüber, dass Herr Reuter, der sich doch erst vor kurzem im Harz Kurier dazu bekannt hat, "sein Herz hinge an Osterode", offenbar die Filetierung des Landkreises Osterode nun als eine mögliche Handlungsoption mit den Beteiligten diskutiert.

Die schon in der Vergangenheit von der Bürgerinitiative kritisierte fehlende Transparenz und Bürgerkommunikation erreicht mit diesem Vorgang einen weiteren Höhepunkt.

Eine Teilfusion und damit verbundene Auflösung des Landkreises Osterode  ist dem Allgemeinwohl der Bevölkerung kaum dienlich, zumal dann die politischen Gewichte der "Restkreisteile" im Verhältnis zu den aufnehmenden Landkreisen noch niedriger als bei den anderen derzeit im Gespräch befindlichen Varianten sind und dann kaum noch eine echte Osteroder Interessenfürsprache (z.B. Unterstützung eines Gründerzentrums in OHA, Behördenansiedlungen im für beide Landkreise akzeptabel erreichbaren CLZ usw.) in den größeren Gremien der neuen Kreistage zu erwarten ist.

Die BI wird sich mit aller Kraft aus den genannten Gründen gegen eine solche Lösung aussprechen. Wir werden für diesen Fall den Start des Bürgerbegehrens mit dem Ziel eines sofortigen Abbruchs jeglicher Fusionsverhandlungen mit dem LK NOM und dem LK GÖ beschließen.

http://www.für-osterode.de/node/81

 

Weiter haben wir mittlerweile 4 Themenfelder für die Diskussion zur Zukunft des Landkreises Osterode veröffentlicht:

  1. Themenfeld 1: Wanderungsbewegungen

http://www.für-osterode.de/sites/default/files/artikel/Themenfeld1_Wanderung.pdf

  1. Themenfeld 2: Tourismus als Zukunftsbranche im Westharz

http://www.für-osterode.de/sites/default/files/artikel/Tourismus_als_Zukunft.pdf

  1. Themenfeld 3: Berufliche Bildung

http://www.für-osterode.de/sites/default/files/artikel/Themenfeld3_BBS.pdf

  1. Themenfeld 4: Erneuerbare Energien & Elektromobilität - Zukunftstechnologien Harz

http://www.für-osterode.de/sites/default/files/artikel/Themenfeld4_Zukunftstechnologien.pdf

Sollten auch Sie interessante Themen für die Zukunftsentwicklung unserer Region haben, können Sie diese gerne direkt an info@für-osterode.de schicken oder sich im Bürgerforum unter www.zukunft-westharz.de beteiligen.

Schließlich gibt es auch noch einen Bericht von unserem letzten Treffen auf unserer Internetseite mit dem Titel „Bürgerinitiative „Für Osterode“ macht e-mobil“
http://www.für-osterode.de/node/80

Viel Spaß beim Lesen.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team der Bürgerinitiative „Für Osterode“ jederzeit zur Verfügung. Sie können uns per Mail über info@für-osterode.de erreichen oder unter http://www.für-osterode.de/kontakt

 

Viele herzliche Grüße,

Simon Grammel